KFZteile PKWteile Autoteile Suche

Katalysator im Autoteile KFZteile Shop

Auf dieser Seite finden Sie viele (aber bei weitem noch nicht alle) PKW-Modelle, für welche wir Katalysator und weitere Ersatzteile rund um das Thema Katalysator anbieten.
Fahrzeug
auswählen
wählen sie ihr KFZ, für welches sie Ersatzteile benötigen
Sollte ihr Fahrzeug nicht in der Liste erscheinen, klicken Sie auf den blauen Knopf "Auswahl aus allen Fahrzeugen".
Ist ihr Fahrzeug nicht
aufgelistet?
Katalysator Marken Ersatzteile für KFZ PKW

Der Katalysator

Aufgabe eines Katalysators ist es, einen chemischen Prozess in Gang zu setzen oder zu beschleunigen. Ein Katalysator, oder genauer gesagt die chemischen Stoffe, welche die Katalyse in Gang setzten, werden bei diesem Ablauf nicht selbst verbraucht und sind am Ende der Katalyse unverändert vorhanden.

Der Kat im KFZ - Aufgabe und Bezeichnung

Der Katalysator - umgangssprachlich auch kurz "Kat" genannt - dient der Reduzierung von Schadstoffen in den Abgasen von Verbrennungsmotoren. Allgemein wird in der KFZ-Technik mit Katalysator das komplette System der katalytischen Abgasreinigung bezeichnet, in dem aber - genauer betrachtet - mehreren Komponenten wie z.B. Lambdasonde, AGR-Ventil oder/und Rußpartikelfilter Hand in Hand zusammenarbeiten.

Welche Schadstoffe filtert der Kat?

Bei der Verbrennung von Benzin in einem Otto-Motor entstehen die schädlichen Abgase Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide. Beim Verbrennen von Dieselkraftstoff in einem Dieselmotor kommen noch Rußpartikel und Schwefeldioxyd hinzu. Im geregelten (3-Wege-)Katalysator wird das schädliche Kohlenmonoxid in Kohlendioxid, die Kohlenwasserstoffe in Kohlendioxid und Wasserdampf und die Stickoxide zu Stickstoff umgewandelt.

Der Aufbau des Katalysators

Ein Katalysator besteht aus einem Metallgehäuse, in dem sich der Träger für die Stoffe befindet, welche die Katalyse auslösen. Dieser Träger ist von vielen feinen Kanäle durchzogen, wodurch sich die Oberfläche des Trägers vergrößert. Je größer die Oberfläche, desto mehr Abgas kann verarbeitet werden. Die heißen Abgase kommen aus dem Motor, werden über die Oberfläche im Inneren des Katalysators geführt und gereinigt durch den Auspuff ausgestoßen.

Was löst die Katalyse aus?

Im Fahrzeugkatalysator sind in der Regel die drei Edelmetalle Rhodium, Platin und Palladium im Einsatz. Das Platin zeichnet für die chemischen Oxydationsvorgänge, das Rhodium für die Reduktionsvorgänge verantwortlich, während das Palladium für eine höhere Beständigkeit der sensiblen katalytischen Oberflächen gegen Schwefel sorgt.
Weitere sehr wichtige Komponenten zum effektiven Funktionieren eines Katalysators sind hohe Temperaturen (500 Grad) und die richtige Zusammensetzung des Abgasgemisches. Die hohe Temperatur wird durch den Einbau des Katalysators unmittelbar nach den heißen Brennkammern erreicht, das Abgasgemisch wird u.a. mit Hilfe von Lambdasonde, Abgasrückführung und Motorsteuerung kontrolliert.

3-Wege-Katalysator und Oxydationskatalysator

In Benzin- und Dieselmotoren unterscheidet sich der Ablauf des Verbrennungsvorgangs und entsprechend das entstehende Abgasgemisch. Daher sind prinzipiell auch zwei unterschiedliche Katalysatoren zur Abgasreinigung im Einsatz.
Im Katalysator für Ottomotoren (Benzin) laufen drei chemische Reaktionen (Kohlenmonoxid -> Kohlendioxid, Kohlenwasserstoffe -> Kohlendioxid, Wasserdampf und Stickoxide -> Stickstoff) gleichzeitig ab. Er hat daher auch den Namen "Drei-Wege-Katalysator" oder auch "G-Kat".
Im Unterschied zu Ottomotoren arbeiten Dieselmotoren mit einem hohen Luftüberschuss und haben daher einen hohen Anteil an Sauerstoff im Abgasgemisch. Deren Katalysator oxidiert Kohlenmonoxid zu Kohlendioxid sowie Kohlenwasserstoffe zu Kohlendioxid und Wasserdampf, weshalb er Oxydationskatalysator genannt wird.

Auswahl

200.000 Ersatzteile
mehr als 3000 KFZ-Modelle
über 100 Fahrzeug-Marken

KFZteile PKWteile, nicht nur Katalysator | Teilefix
Nur Markenartikel
in Original -
Erstausrüsterqualität

Lieferung

fixe Lieferung der Ersatzteile für Auto, PKW und KFZ | Teilefix
Geschwind,
wie . . .